Gartenküche · Uncategorized

Salzkartoffeln mit Kohlrabigemüse und Frikadellen

Eigentlich mag ich keine Vorsätze zum neuen Jahr und eigentlich nehme ich mir auch nichts vor. Wenn ich etwas möchte dann setze ich das um, ob Jahresanfang oder Jahresende. Basta. Aber ich denke schon seit längerem über Müll und Müllvermeidung nach. Die Berichte über zunehmende Meeresverschmutzung durch feinste Plastikpartikel erschrecken mich. Glauben wir Menschen wirklich,… Weiterlesen Salzkartoffeln mit Kohlrabigemüse und Frikadellen

Gartenträume · Gartenzwerge & grüne Läuse

Der Küchengarten im Juni

Zur Gartenküche gehört ja im besten Falle auch ein Küchengarten. Wer schon länger in meinem Blog unterwegs ist weiß, dass ich bis zum letzten Jahr einen kleinen Schrebergarten hatte, der (leider) nicht gar so viel abgeworfen hat. Viel zu mager war der Boden und konnte — trotz vielfältigen Bemühens — nur zum Teil reaktiviert werden.… Weiterlesen Der Küchengarten im Juni

Gartenküche

Kohlrabi-Spaghetti mit Tomatensoße, veganen Steaks und knusprigen Champignons

Nach der Süßorgie mit dem Träubleskuchen (übrigens schon an einem Tag der Renner auf meinem Blog, ihr alten Süßschnuten 😉 ) … also nach dem Träubleskuchen gibt es mal wieder was Gemüsiges. Aber so als Nachtrag: der Monsieur hat heute die im Kühlschrank gelagerten Reste gefuttert und meinte, sowohl Konsistenz als auch Geschmack wären ausgezeichnet… Weiterlesen Kohlrabi-Spaghetti mit Tomatensoße, veganen Steaks und knusprigen Champignons

Gartenküche

Böhmische Küche: Fleckerln mit Kohlrabenkraut

Ich habe es ja gestern angekündigt. Die ersten Kohlraben wurden geerntet und heute gleich zu einem meiner Lieblingsessen verarbeitet. Fleckerln mit Kohlrabenkraut Fleckerln: Pellkartoffeln vom Vortag (für zwei gute Esser mindestens vier oder fünf mittelgroße Kartoffeln) 1 Ei Salz, Pfeffer, Muskat Mehl Öl zum Ausbraten Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse quälen. (Alternativ fein reiben).… Weiterlesen Böhmische Küche: Fleckerln mit Kohlrabenkraut

Gartenzwerge & grüne Läuse

Von Kohlraben und wilden Schönheiten

Die Kohlraben machen sich gut. Das warme Wetter der letzten Tage hat einen irren Wachstumsschub ausgelöst, allerdings brächte es nun wirklich dringend mal etwas Regen. Irgendwie fehlt immer was.

Auf die Erbsen bin ich dieses Jahr besonders stolz, normalerweise pflanze ich sie nur in einer Zweierreihe, dieses Mal habe ich es mit vier Reihen versucht und sie halten sich wunderbar gegenseitig und wachsen und blühen, dass es eine Pracht ist. Da wird es schon in den nächsten Tagen die ersten Zuckererbsen geben. Lecker.

Doch außer dem Nutzgarten, wollte ich dieses Jahr auch ein wenig die Blumenpracht nach vorne bringen. Ich freue mich immer so, wenn unerwartete Blumen blühen, keine Ahnung, wo die immer herkommen. Dieses Jahr neu die Bartnelken und auch die zarte „Jungfer im Grünen“.  Aber ist doch einfach wunderschön, diese „Natürlichkeit“ 🙂