Gartenküche

Böhmische Küche: Fleckerln mit Kohlrabenkraut

Ich habe es ja gestern angekündigt. Die ersten Kohlraben wurden geerntet und heute gleich zu einem meiner Lieblingsessen verarbeitet.

Fleckerln mit Kohlrabenkraut

Fleckerln:

  • Pellkartoffeln vom Vortag (für zwei gute Esser mindestens vier oder fünf mittelgroße Kartoffeln)
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Mehl
  • Öl zum Ausbraten

Kartoffeln schälen und durch eine Kartoffelpresse quälen. (Alternativ fein reiben). Das Ei dazugeben, salzen, pfeffern, etwas Muskat dazu, dann mit Mehl schnell zu einem Kartoffelteig verarbeiten. Je mehligkochender die Kartoffeln sind umso besser klappt das. Aber mit ein wenig Übung geht es mit allen Kartoffeln. Den Teig auf einem bemehlten Untergrund ausrollen und kleine Quadrate schneiden (Fleckerln). In heißem Öl ausbraten.

Kohlrabenkraut:

  • Kohlrabi (für einen mittelgroßen Topf ca. 3-4 Kohlraben, kleinere)
  • 1 Zwiebel
  • Öl
  • Etwas Zucker
  • Etwas Essig
  • Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Mehl zum Abstäuben

Kohlrabi schälen und grob raspeln (Raspel wie grobe Käsereibe).  Zwiebel in Öl andünsten, mit etwas Zucker karamellisieren. Gehobeltes Kraut dazu, mit etwas Wasser ablöschen. Kümmel, Salz und Pfeffer nach Geschmack, einen Schluck Essig (ich nehme Apfelessig) dazu. Kraut sachte weichdünsten.Wenn das Kraut weich ist, mit etwas Mehl abstäuben, um die restliche Flüssigkeit ein wenig anzubinden.

Das Kohlrabenkraut lässt sich übrigens ganz wunderbar als „Fertiggericht“ nach dem Kochen noch einwecken (40 Min. bei ca. 80°). Schmeckt ausgezeichnet und ist damit ein schnelles Essen. Auch Einfrieren ist gut möglich.

Für mich als Vegetarierin ist das Essen damit fertig. In der „klassischen“ Variante gehört auch noch etwas „Bratelfetten“ dazu, also ein Stück gut durchwachsenes Schweinefleisch, das in einer Kasserolle mit vielen, ganz fein gehackten Zwiebeln so lange geschmort wird, bis das Fleisch schön weich und die Zwiebeln verkocht sind.  Jeder bekommt dann ein kleines Stück Fleisch mit auf den Teller und über das Kraut und die Fleckerln wird ein wenig vom Bratenfett (also der Fleischsoße) gegeben.

Guten Appetit 😀

Advertisements

12 Kommentare zu „Böhmische Küche: Fleckerln mit Kohlrabenkraut

  1. Heute habe ich das Essen wieder einmal gekocht. Da ich mittlerweile ja vegan lebe, habe ich erstmalig no egg ausprobiert. Hat gut geklappt. Aber ich denke, das Ei einfach ganz weglassen, wäre sicher auch gegangen. Liebe Grüße schickt Dir eine pappsatte Elvira

    1. Stimmt, …war zuerst irritiert, wo du das „Ei“ hernimmst 🙂 so selbstverständlich ist mir mittlerweile das vegane Kochen. Und jaa, du kannst das Ei einfach weglassen, auch im Original gibt es beide Varianten!

  2. Mhm … ich kann Kohlrabi auch in allen Varianten 😀 Roh, gekocht, gehobelt, gestiftelt, geraspelt, als Knolle, als Salat, in Pfannkuchen, als Gemüsebeilage, gefüllt, …

    1. ich glaube, ich habe noch niemanden getroffen, den man von den Fleckerln „überzeugen“ musste 😉 Okay, Kohlrabi ist nicht jedermanns Sache … es schmeckt übrigens auch sehr gut mit Sauerkraut … oder im Sommer schlicht mit Salat.

      1. ich esse Kohlrabi immer roh, in Scheiben geschnitten mit etwas Olivenöl und Salz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s