Gartenküche

Rendevouz mit Nuss an Hefe — Nusszupferl-Kuchen

Hatte ich schon erwähnt, dass ich Hefe liebe 😉 Mein vor einigen Tagen ausprobierte Rezept, ursprünglich Milchbrot Tangzhong, bei mir Zupfbrot ist so der Hammer, dass ich bei jeder Scheibe kauend nachgesonnen habe, dass das sicherlich auch gut mit Nuss käme. Zum Glück gabs noch ein Säckchen Walnüsse, selbst gesammelt natürlich. Die habe ich mit Hilfe vom Monsieur (Madame Wuff hatte anderes zu tun) schnell geknackt.

Der Teig wurde etwas süßer konzipiert (wünschte sich Monsieur, mir hätte auch weniger gereicht).

Und was soll ich sagen … legga. Konnte mich eben nicht beherrschen und habe gleich das noch warme erste Stück vertilgt.

Also nochmal das Rezept (wenngleich es quasi identisch mit dem Zupfbrot ist)

Zutaten:

Vorteig:

25g Mehl, 100g Wasser

Teig:

Vorteig, und 125gr. Pflanzenmilch (ich nehme Sojamilch) und 12g frische Hefe

und 380g Mehl und 100g Zucker, 40g kalte Margarine

etwas Sojamilch zum Bestreichen

Füllung:

120g Walnüsse gehackt, 50g Zucker und 50g Margarine in einem Töpfchen schmelzen.

Zubereitung:

Für den Vorteig: Wasser und Mehl in einem Töpfchen warm machen und mit dem Schneebesen rühren, bis eine cremig/dicke Masse entsteht

Pflanzenmilch erwärmen Zucker verrühren. Hefe in Schüssel krümeln, mit allen anderen Zutaten in einer Rührschüssel zusammengeben und ca. 8-10m kneten (Knethaken). Den Teig abgedeckt ca. eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig in sechs Portionen teilen, die Batzen jeweils vorsichtig (am besten mit den Handflächen) oval flachdrücken, längs 1/3 einschlagen, dann die Restlänge darüberschlagen. Kurz ruhen lassen, damit der Teig wieder entspannt. Dann von der kurzen Seite her wieder länglich flach drücken. Die Nussmasse auf die Stücke geben und von der kurzen Seite her aufrollen. Die Rollen mit der Naht nach unten in eine gefettete Kastenform setzen und eine weitere Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf 175°C (Ober-Unterhitze) vorheizen. Den Kuchen ca. 35min. ausbacken, nach der Hälfte der Zeit auf Unterhitze umstellen und mit der Sojamilch bestreichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s