Gartenküche

Rhabarber Wölkchenkuchen

Frühling ohne Rhabarber ist wie Ostern ohne Kniestrümpfe 😉 Mein eigenes Pflänzchen ist allerdings erst seit dem letzten Herbst im Garten und noch lange nicht erntefähig, dennoch, Rhabarberkuchen muss sein.

Zwar reizt es mich schon länger, den Kuchen mal mit Kicherschaum zu testen, aber heute war mir nicht danach.

Also mal was Neues ausprobieren:

Mürbeteig:
300g Mehl
150g brauner Zucker
200g Margrine
1 P. Backpulver
1 Pr. Salz

Mürbeteig zubereiten, kalt stellen. 1/3 für Decke abstechen, aus dem Rest Boden und Rand in die Form drücken.

Belag:
ca. 600g geputzter Rhabarber (bei mir vier große Stangen)
50g Zucker
Vanille (oder Vanillezucker)
1 P. Vanillepuddingpulver
1/2 Becher Sojajoghurt Vanille

Zubereitung:

Rhabarber putzen, würfeln, mit Zucker vermischen und ca. 30 min. ziehen lassen.
Rhabarbersaft abtropfen. (Bei mir ca. 1/8 l Flüssigkeit)

Puddingpulver mit etwas Sojamilch anrühren. Rhabarbersaft erhitzen und Puddingpulver einrühren und aufkochen. Mit dem Schneebesen durchrühren, bis die Masse etwas abgekühlt ist, dann den Rhabarber unterrühren.

Auf dem Boden verteilen. Als zweite Schicht löffelweise Joghurt auf den Belag streichen.

Den restlichen Mürbeteig ausrollen und Wölkchen / Blumen ausstechen (oder Herzen oder Gitter schneiden …)
Auf den Belag setzen.

Bei 180° Umluft 30-45 min. backen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s