Gartenküche

Versunkener Apfelkuchen

Heute ist Frühlingsanfang auch wenn draußen nichts davon zu sehen ist. Keine Sonne, es ist trübe und ein kalter, feuchter Wind weht. Dennoch … der Frühling steckt in den Startlöchern. Man kann es riechen, sehen  …

Zeit um die letzten Vorräte zu sichten. Im kühlen Flur unter der Treppe lagern noch ein paar Äpfel. Schrumplig schon aber noch sehr lecker. Und deshalb soll es heute einen geliebten „Kinderkuchen“ geben … Reminiszenz an das „Lesenlernen“ …denn „Versunkener Apfelkuchen … sehr fein“ …herausbuchstabiert aus einem vergilbten, mit Fettflecken verzierten und schon recht zerfledderten Backbuch von dem promovierten Backpulver- und Puddingpulverhersteller war nicht immer einfach 😉

„Versunkener Apfelkuchen“, das klang nach Abenteur, nach Robinson Crusoe, nach wilden Tieren und geheimen Schätzen … und geschmeckt hat er mir immer.

image

Zutaten:

125g Margarine

125 g Zucker

Vanille oder Vanillezucker

3 Eßl. Sojamehl mit neutralem Öl angerührt

200g Mehl

3 Tl. Backpulver

1 Tasse Pflanzenmilch (ich nehme Sojamilch)

ca. 5 Äpfel

Zubereitung:

Die Margarine im Töpfchen schmelzen. Sojamehl anrühren. Margarine und Sojmehl-Brei mit dem Zucker schaumig rühren und nach und nach die anderen Zutaten dazu geben. Soviel Pflanzenmilch zugeben, dass ein zäh-dickflüssiger Teig entsteht.

Eine Backform fetten (26cm), den Teig einfüllen. Die Äpfel vierteln, entkernen, schälen und fächerartig einschneiden. Auf den Teig setzen.

Backen ca. 45 min bei 160° Umluft

Advertisements

2 Kommentare zu „Versunkener Apfelkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s