Gartenküche

Zucchini again … and again … and again :-)

DSCF9430

Ja-ha. Es ist wieder soweit. Und das nachdem die Pflanzen einen eher zögerlichen Start hingelegt haben und sehr von der ollen Nachschnecke geplagt wurden (von vier Zucchini haben nur zwei überlebt, Kürbis und Melone musste ich dieses Jahr ganz abschreiben). Nun wachsen im Garten zwei Pflanzen üppig und kräftig. Eine „Zebrazucchini“ mit gefleckten Blättern, die unglaublich viele Früchte ansetzt. Allerdings auch so schnell weiterwuchert,  dass es erhebliche Probleme bereitet, die Früchte zu ernten, ohne sich völlig zu zerkratzen 🙂

DSCF9433 DSCF9432

Eine zweite ist aus geschenktem Samen gewachsen (immer wieder ein Wunder, oder?). Es ist so eine schöne „Kultur“, Samen zu tauschen. Früher über den Gartenzaun, heute sehr viel weiter durch die virtuellen Gartenzäune in den sozialen Netzwerken. Hier im Blog finden sich schon einige Rezepte: z.B. die Zucchinipuffer oder Tomatensugo mit Zucchini …..

Dieses Jahr neue Alternativen:

image

Zucchini süß-sauer (Variation nach Sabine)

1kg Zucchini

ca. 4 Zwiebeln

3 Tl. Salz

1 rote und eine gelbe Paprika

Ingwer (nach Geschmack, ich: Daumengroßes Stück)

2 Knobizehen

0,5l Apfelessig [memo an mich: mehr Säure]

300ml Wasser

300g brauner Zucker [memo an mich: nächstes Mal nur 150g nehmen. War mir deutlich zu süß]

2 Tl. Kurkuma, Cayennepfeffer

Zubereitung:

Zucchini würfeln, Zwiebeln achteln. Mit dem Salz vermischen und eine Stunde durchziehen lassen. Paprika kleinwürfeln, Ingwer kleine Stückchen schneiden, Knoblauch pressen. Salzwasser abgießen (je nach „Salzigkeit“ die Gemüsewürfel abspülen). Essig, Wasser und Zucker und Kurkuma in einem großen Topf aufkochen. Gemüse dazu und sachte ca. 4-5 Minuten durchziehen lassen. Abschmecken (Schärfe, Salz) Entweder nun ca. 20 Min. Nachsimmern und noch heiß ich Twist-off-Gläser füllen (Marmeladenmethode)

Oder: nach den 5 min. in Weckgläschen/Schraubgläschen füllen und im Einmachtopf 30 min. bei 90° einkochen.

Antipasti in Öl:

Sehr junge Zucchini  … in feine Streifen schneiden.

Paprika … in feine Streifen schneiden.

Zwiebeln achteln (Wer hat und will, weitere passende Antipasta-Gemüse dazu geben)

Kräuter der Provence (oder was der Garten so an mediterranen Kräutern hergibt!) Bei mir: Thymian, Zitronenthymian, Rosmarin, Majoran, Oregano, Basilikum, Salbei …) fein hacken

Knoblauchzehen .. in feine Scheiben schneiden

Olivenöl Salz, Pfeffer, Worcestersauce

Zubereitung:

Das Gemüse nach und nach in Olivenöl anbraten, rausnehmen und zur Seite stellen. Kräuter und Knoblauch im noch heißen Öl anschwenken. Alles mischen und würzen, in ein verschließbares Glas abfüllen, mit Olivenöl bedecken.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Zucchini again … and again … and again :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s