Gartenküche

Überbackene Kicherspätzle mit Wirsing und Kichererbsen

Oft, wenn ich in Kochforen rumlese, amüsiere ich mich köstlich über die Kommentare, die da lauten: ABSOLUT köstlich, ich habe nur das weggelassen, das abgeändert, dieses mag ich nicht … aber ansonsten Per-fekt. Was die Kommentatoren nachgekocht haben, entspricht dann zwar manches Mal nicht einmal mehr entfernt dem Original aber was solls. Hauptsache, es hat geschmeckt.

Mir ging es heute ähnlich. Da lese ich ein Rezept, das mir sofort den Mund wässern lässt, will es sofortemente nachkochen und dann das: es ist Sonntag, meine Speisekammer gibt nicht her, was ich brauche.

Mein kleines Kochlöffel-Ich stampft bockig mit dem Fuß und schimpft: Ich will aber.

Um das kleine Drama zu beenden, habe ich mich eben nur vom Original inspirieren lassen, mit dem was die Speisekammer eben so hergab. Und siehe da, es war lecker, auch ohne Rotkraut und ohne Maronen und ohne … 🙂

IMG_1875

 

Zubereitung:

Wirsing

1 kleiner Wirsing

3 Schalotten

1 Tl. Zucker

Fett zum Anbraten (Öl oder Kokosfett)

1Tl. Cumin und Kümmel (frisch mörsern)

Sherry zum Ablöschen, dicker Balsamico,

1 Becher vegane Pflanzensahne

Salz, Pfeffer, Muskat

 

Wirsing in schmale Streifen schneiden und waschen. In einer tiefen Pfanne (am besten eine, die man dann zum Überbacken nehmen kann. Ansonsten eben Pfanne/Topf und dann Auflaufform) Schalotten andünsten und mit etwas Zucker karamellisieren. Den Wirsing dazugeben, kurz mit anschwenken. Mit Sherry ablöschen, köcheln lassen. Den Pflanzenrahm zugeben, würzen. Köcheln lassen, bis der Wirsing weich ist. Am Schluss einen Schluck dicken Balsamico zugeben. Ausschalten und ziehen lassen.

 

 

Spätzle:

200g Dinkelmehl (630er)

50g Kichererbsenmehl

1Tl. Backpulver, Salz, Kurkuma

1 Schluck Pflanzenmilch

Sprudelwasser

 

Aus Mehl und Flüssigkeit einen dicken Spätzleteig schlagen (bis der Teig Blasen wirft). Mind. 30 min. ruhen lassen. Wasser zum Kochen bringen, die Spätzle entweder durch die Presse oder schaben. Aufkochen und in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser durchspülen.

 

 

Kichererbsen:

1 Dose oder Glas Kichererbsen

1 Tl. Zucker

100 ml. Gemüsebrühe

 

Kichererbsen abgießen, abspülen und abtropfen lassen. In einer Pfanne den Zucker schmelzen, Kichererbsen dazugeben und mit der Brühe ablöschen. Köcheln lassen, bis die Brühe verdunstet/eingekocht ist.

 

 

Knusperkruste

1 Eßl. Margarine schmelzen, 2 Eßl. Semmelbrösel anrösten, 1 Knobizehe auspressen, mitrösten.

3 Eßl. Hefeflocken

 

Den Wirsing mit den Kichererbsen vermischen. Die Spätzle oben auf packen, mit einer Gabel leicht durchmischen. Das Brösel-Topping oben auf. Hefeflocken aufstreuen.

 

Im Backofen bei ca. 180° C Unterhitze ca. 20 min. erhitzen. Bei Bedarf noch kurz Grillstufe zuschalten.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s