Gartenküche

Stramme Vera

Immer wieder werde ich – wenn jemand mitbekommt, dass ich mich vegan ernähre – mit großen Augen gefragt, was ich denn so esse jeden Tag. Offensichtlich ist es für manche Menschen schwer, sich ein Leben ohne Wurst, Käse, Fleisch und Milchprodukte vorzustellen. Ich kann es durchaus nachvollziehen: auch nach vielen vielen Jahren Vegetarierin war ich vor ein paar Jahren noch felsenfest der Meinung, dass ich ohne Käse zB. nicht könnte.

Also werde ich jetzt ab und an nicht nur „kulinarische Besonderheiten“ hier bloggen, sondern ganz einfache Kost … Scratchys Alltagsfood eben.

Allerdings ist so ein Futter-Tag bei mir vermutlich auch anders, als bei manchen anderen. Ich esse nämlich nur zweimal. Nicht aus Überzeugung oder so, sondern einfach weil ich morgens nichts in mich hineinbekomme außer Kaffe 😉 Damit fällt Frühstück (außer am Wochenende, aber da als „Spätstück“) aus.

Für das Mittagessen nehme ich von zu Hause meinen „Futtersack“ mit auf Arbeit. Dazu schmiere ich mir täglich einen „Doppeldecker“, also Stulle mit einem Aufstrich oder auch mal vegane Vurst, was ich halt so dahabe. Dazu gibt es eine Möhre, eine halbe Paprika oder auch mal Kohlrabi, denn ich knabbere gerne zu meinem Brot. Als Nachtisch eine Hand voll Paranüsse oder auch mal Studentenfutter, eine Banane und meist einen Apfel. Damit komme ich prima über den Tag. Essen (Kantine oder so) gehe ich nie. Es schmeckt mir dort nicht.

Am Abend koche ich mir dann meist etwas (aber auch nicht immer). Im Sommer gibt es häufig Salat im Winter auch mal Suppe. Wenn ich faul bin Brot 🙂

Es gibt Tage (wie heute), da habe ich Lust auf ein „Schmäckerle“, mag aber nicht recht kochen, vor allem, wenn ich wie heute, alleine esse.

Früher hätte ich mir dann vielleicht einen strammen Max gemacht (als Vegetarierin immer nur mit Käse und Ei) … also nenne ich das hier mal „Stramme Vera“ hihi.

IMG_1839

Zutaten:

2 Hände voll Champignons vierteln

1 Schalotte in feine Streifen

1/4 Paprika in Streifen

2 Tomaten würfeln

1 Avocado (zerdrücken, mit Salz, Pfeffer und Hefeflocken würzen)

1 Tl. veganes Zwiebelschmelz zum Anbraten

Petersilie hacken

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

In einer Pfanne das Schmelz erhitzen und die Pilze schön anbraten, bis sie eine braune Kruste bekommen. Zwiebeln dazugeben, kurz mit durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen.

IMG_1838

Paprika und Tomaten dazugeben, durchschwenken, Herdplatte ausmachen. Die Avocadocreme in Klecksen verteilen, mit Petersilie bestreuen, einige Minuten nachziehen lassen.

Toast rösten und dazu essen oder als Sandwich servieren.

Das schmeckt auch prima ohne die Avocado, die kam heute mit dabei, weil sie reif war und weg musste 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu „Stramme Vera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s