Gartenküche

Suppenwürze — quer durch den Garten

Was tun, wenn im Herbst die letzten Gemüse aus dem Garten kommen. Fragt sich heuer Sabine mit ihrer beeindruckenden diesjährigen Ernte. In meinem Garten steht zwar nur noch der letzte Mangold, aber die schönen Bilder von Sabine erinnerten mich an ein ein wunderbares Rezept für eine Suppenwürze, das ich im letzten Jahr ausprobiert (und für gut befunden) hatte.

Nicht erschrecken, es ist natürlich extrem salzig (also nicht zum direkten „Genuss“ geeignet … aber fertig gekaufte Suppenbrühwürfel, oder -pulver isst man ja auch nicht so. Und selbstgemacht schmeckt es sehr viel besser!

Man kann die Gemüse natürlich auch trocknen, pulverisieren und dann ganz ohne Salz aufheben, aber ich mag diese „frische“ Variante sehr viel lieber. Und ist so simpel herzustellen obendrein.

Suppenwürze

Das folgende Grundrezept ist lediglich ein Beispiel. Die Würze schmeckt letztlich mit allem, was man so an Zutaten reinmischt. Wobei ich finde, dass die „kräftigen“ Zutaten wie Sellerie, Lauch etc. hier nicht fehlen dürfen. Aber sicherlich wird sie immer wieder anders schmecken … je nach dem, was der Garten eben hergibt oder man selbst mag.

Grundrezept

3 Möhren

1 Lauch

4 Zwiebeln

1/2 Sellerie

1/2 Knolle Knobi

roter Paprika

etwas Tomatenmark

Kräuter: Liebstöckel, Petersilie, Schnittlauch …

Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten im Mixer stark zerkleinern. Je nach Flüssigkeitsgehalt der Paste die Masse in einem Haarsieb etwas ausdrücken.

Dann 10g Salz auf 100g der Mischung geben, gut durchmischen. In Schraubgläser abfüllen und kühl aufbewahren. (Hält sich ewig! Mindestens ein Jahr.)

Angebrochene Gläser in den Kühlschrank stellen.

Advertisements

2 Kommentare zu „Suppenwürze — quer durch den Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s