Kompostereien

Erste Misserfolge (blaue Tonne)

Mein erster Versuch mit einem Ansatz für Terra preta ist ja noch nicht so lange her (die blaue Tonne vom 6. Juni) und in diese habe ich heute einmal hineingesehen. Es war ja der Versuch, Grillkohle selbst zu zerkleinern. War schon in der Umsetzung eine eher schwierige und unproduktive (und vor allem fürchterlich staubige und dreckige) Angelegenheit. Mag ja sein, dass es noch zu früh war, aber der Blick in die Tonne war … mhm … BÄH.
Es roch äußerst unangenehm und hat begonnen, grünen Schimmel anzusetzen.
Kurz entschlossen habe ich die Pampe als Zwischenschicht in einen Komposthaufen verteilt und mit einer Schicht frischen Gartenabfälle abgedeckt. Ich denke, mit der Vererdung wird der üble Geruch verschwinden.
Vermutlich war hier einfach zu wenig von der Kohle geschichtet. Der kleine „Bläheimer“ auf dem Balkon sieht (noch) besser aus.
Aber der steht ja auch erst seit ein paar Tagen.
Nun denn … auf ein Neues. Den blauen Eimer habe ich nun auch auf dem Balkon stehen und schichte nun direkt den Küchenkompost zusammen mit Kohle und Urgestein etc. Dann hat er (bis er voll ist) schon Zeit ein wenig anzugären, bevor er in den Kompost kommt. Passt denke ich so ganz gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s